Gesellschaftskritik für Anfänger

Donnerstag, 28. Juni 2007

Schluss mit lustig

Da hält man sich mal ein paar Tage nicht in Deutschland auf und dann sowas: Die Stadt Hannover verbietet Flatrate-Partys aufgrund eines Beschlusses des Bund-Länder-Ausschusses Gewerbefreiheit. In einem überraschenden klaren Moment erklärt der zuständige Ordnungsdezernent dann immerhin noch, mit diesem Schritt könne das Problem des Alkoholmissbrauchs wohl nicht gelöst werden.
Ein klassisches Beispiel für völlig sinnlose und realitätsferne Symbolpolitik, hervorgerufen durch den Einfluss der Medien auf die Politik, der ja unlängst schon an anderer Stelle mehr schlecht als recht kritisch beleuchtet wurde. Wie kann es sein, dass so ein - zu allem Überfluss völlig nutzlose - Eingriff in die Gewerbefreiheit, eine der zentralsten Freiheiten unseres heißgeliebten Grundgesetzes, so einfach aufgrund eines Beschlusses und ohne Proteste irgendwelcher Alkoholiker- oder doch zumindest Jugendverbände durchgehen kann? Wo sind die Julis, Jusos, HJ'ler JU'ler, JuGrüs und JuAPPD'ler wenn man sie mal wirklich braucht?
Der Untergang des Abendlandes schreitet unaufhaltsam voran.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich soviel sagen: Flatrate-Trinken hat noch niemandem geschadet - außer Ansgar.

Mittwoch, 28. März 2007

Zugbeobachtungen

Zugbeobachtungen [#1]
Der ältere, leicht untersetzte Herr, der mit seinem gepflegten Schnäuzer und dem Tonfall stark an Arthur aus King of Queens erinnert und seiner offensichtlich im Internet bestellten brasilianischen Begleiterin die Welt erklärt. Er redet ohne Pause, von den Zeppelin-Werken, von der Zeit nach dem Krieg, von den Bahnstrecken zwischen Friedrichshafen und Ulm, von der Viehzucht in Brasilien, er redet als würde er mit seinem Kind sprechen, und tatsächlich könnte er ihr Vater sein.

Zugbeobachtungen [#2]
Der jüngere Mann mit Migrationshintergrund, dessen vernarbtes Gesicht nicht als vertrauensbildende Maßnahme gelten kann, der sich auf meine FAZ setzt und mich in verschwörerischem Ton und gebrochenem Deutsch zweimal fragt, ob ich mit einem Baden-Württemberg-Ticket unterwegs bin. (Überhaupt, Baden-Württemberg-Ticket. Früher hieß das noch Niedersachsen-Ticket)

Zugbeobachtungen [#3]
Der ältere Herr im edlen braunen Lederparka, der in Pagenhaltung den Bahnsteig auf- und abschlendert, vor der Tür der Bahnhofsmission stehenbleibt, seine Hände vors Gesicht wirft, dann faltet, ein Gebet spricht, um danach weiter seine Runden zu drehen.

Zugbeobachtungen [#4]
Der mittelalte Mann mit der mittelmodischen Brille, dem eine mittlere Anzahl ausgefallener Haare eine Halbglatze beschert hat, der ein mittelmodernes Nokia-Handy benutzt und dazu einen mittelguten btb-Roman liest. Er könnte alles sein, Steuerberater, Bestattungsunternehmer oder Versicherungsfachangestellter.

Zugbeobachtungen [#5]
Der Nerd, Mitte 30, dem man noch heute die Schläge seiner Grundschulkameraden ansieht. Heute sitzt er extrem schlecht gekleidet und frisiert mit einer Brille, die kaum als Vorkriegsmodell durchgeht, mit seinem Laptop im Zug und bearbeitet Exce-Tabellen. Möglicherweise hat er es weitergebracht als die Rowdys aus seiner Kindheit, freuen kann er sich darüber aber offenbar nicht.

Zugbeobachtungen [#6]
Ihm gegenüber ein etwas älterer Herr, der nicht aussieht, als würde er täglich Sakkos tragen. Zwar passt das Sakko, es ist auch farblich auf sein Hemd abgestimmt (braun/braun), aber seine Digitaluhr mit dem Plastikarmband, die wie der YPS entsprungen wirkt, verrät ihn. Überlegungen zum Entfallen, weil er Folien zur Vorbereitung auf einen Vortrag mit dem Thema "Kosten im Griff bei der Grobfuttermittelproduktion" durchblättert. Als seine Sitznachbarin ihren Platz einnehmen will, bietet sie den beiden an, sich nebeneinanderzusetzen. Sie informieren die Dame, dass sie nicht zusammen gehören, auch wenn sie eigentlich sehr wohl zusammen gehören.

Zugbeobachtungen [#7]
Die Dame Ende 30, die die Frage gestellt hatte, reist mit ihrer schwarzen Tochter. Vollmundig bietet sie ihr etwas Süßes an, die Tochter könne es sich aussuchen. Leider sind ihre Süßigkeitenvorräte offenbar begrenzt, da sie die ersten drei Wünsche ihrer Tochter mit einem "hab ich nicht" abschlagen muss. Dann gibt's Fritt.

Zugbeobachtungen [#8]
Das schwäbische Ehepaar, vermutlich bereits im Rentenalter. Sie liest einen Revolverroman, "Die Wanderhure", er sitzt lieber am Gang, "wegen der langen Füß'". Sie reden nicht viel, wahrscheinlich ist alles bereits gesagt.

Zugbeobachtungen [#9]
Der Lügner, der die Ansagen im ICE 108 macht und die 18 Minuten Verspätung in Ulm mit Gleisarbeiten in München erklärt, die 18 Minuten in Stuttgart aber mit einem Personenschaden in Stuttgart-Ost und die 21 Minuten Fulda mit Gleisbauarbeiten in Augsburg.

Zugbeobachtungen [#10]
Und zu guter letzt die Deutsche Bahn, die es in drei von vier Fällen nicht fertig bringt, eine simple Zugreise mit zweimal Umsteigen ohne mindestens 30 Minuten Verspätung und einem verpassten Anschlusszug abzuwickeln.

Zugbeobachtungen [#11]
Alles in Allem ein Haufen Spaß für 116€, und 18,52€ MwSt. sind auch schon drin.

[file under: fingerübungen]

Sonntag, 4. März 2007

Fuck the System, so prinzipiell, aber diese Casting-Shows sind doch irgendwie ziemlich cool und so

SMS-Nachricht (0,99 EUR/SMS) bei Germany's next Topmodel: yes, punks NOT dead

Na dann bin ich ja beruhigt.

Donnerstag, 1. März 2007

Fuck the System, außer vielleicht das Parkuhren-System, schließlich sind Parkplätze im Innenstadtbereich knapp

Heute zum ersten Mal in meinem Leben einen Punk beim Parkscheinkauf erwischt.

Montag, 26. Februar 2007

Interessante Beobachtungen

Aus dieser ganzen Gewerkschaftsgeschichte kann doch schon alleine deshalb nichts werden, weil alle Gewerkschafts-bosse so dermaßen deformierte Gesichter haben, dass einem Angst und Bange wird.

Sonntag, 18. Februar 2007

Visionen

Tine Wittler wird auch immer und immer fetter. Irgendwann wird ihre Sendung "Einsatz in vier Wänden, aber mit einer Operationsbasis draußen auf dem Gehweg, weil die Einsatzleiterin nicht mehr durch den Türrahmen passt"

Und zum Schluss wird Tine Wittler platzen, live on air, und RTL wird zumachen und Sat.1, ProSieben, Kabel 1 und Vox werden sich anschließen, und dann wendet sich doch noch alles zum Guten. Danke, Tine Wittler.

Montag, 5. Februar 2007

4:47

Und beim nächtlichen Streifen durch die Stadt, als Einziger, der nicht auf dem Weg zur Frühschicht von ZF ist, plötzlich feststellen, dass Marx doch Recht hatte mit Unterbau und Überbau.

Sonntag, 28. Januar 2007

Marketing von Anfängern

Welche grenzdebile Werbeagentur hat denn eigentlich der LBS geraten, das Spießertum unter dem Claim "Entdecke den Spießer in dir" zu einer erstrebenswerten Lebensweise aufzuwerten?

Donnerstag, 25. Januar 2007

Illuminaten

Komisch, wenn man beim Surfen "The Prestige Recordings" von John Coltrane hört und einem die amazon.com-Anzeige auf sportsfrog.com plötzlich "The Complete Prestige Recordings" von Thelonious Monk anbietet...

[Hab ich eigentlich schon mal auf das großartige neue Blog von Don Dahlmann verwiesen? Wenn nicht so sei es hiermit passiert: Freiheit kann man nicht kaufen]

Sonntag, 17. Dezember 2006

Der Weisheit letzer Schluss

Und als die Verschwendung der genialen Banalitäten und banalen Genialitäten ein unerträgliches Maß anzunehmen drohte kam mir die Idee, so simpel wie effektiv:

Zettel!

Es ist ganz einfach, man muss nur mitschreiben! Dann stopft man sich die beschriebenen Zettel in die Tasche und erfreut sich am nächsten Morgen an seiner eigenen Produktivität.

Schade nur, dass das Schreiben mit steigendem Alkoholpegel auch nicht eben einfacher wird. Ich kann das Ende des potentiell lustigen Satzes "Whiskey ist nur was für Alkoholiker" beim besten Willen nicht mehr entziffern. Schade drum.

[Ab jetzt niemals ohne Post-Its das Haus verlassen]

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Hurricane dank MCWtv
Wie sehr würds denn bitte passen, dass ich der...
Osna-Fox - 16. Jun, 19:31
nils in linden, butschi...
nils in linden, butschi in seelze - sonst noch jemand?
mekki - 8. Jan, 18:55
Wurstessen? Ich dachte...
Wurstessen? Ich dachte es wäre Grünkohl gewesen?...
Nils-Holgerson - 1. Dez, 05:45
Politik heute
Manche treten für ein Wurstessen in einer Kleingartenkolonie...
arte-p - 30. Nov, 09:50
no need for a comment
http://de.youtube.com/watc h?v=b-yJBsjatW0 ;)
neums - 23. Nov, 19:54

Wunschliste

Weekly Charts

Töne, gekonnt aneinander gereiht



Thelonious Monk Quartet, John Coltrane
Thelonious Monk Quartet with John Coltrane at Carnegie Hall


John Coltrane
Blue Train/Rvg



Alicia Keys
Unplugged

RSS Box

Suche

 

Status

Online seit 4112 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Jun, 19:32

Der Chinese an sich
Die kleinen Freuden des Alltags
Eisbären in den Medien
Ergebnisopportunismus - bei DIESEM Blog nicht nötig
Ergebnisopportunismus - die zynische Variante
Ergebnisopportunismus im taeglichen Leben
Ergebnisopportunismus ist auch nicht das ganze Leben...
Fernsehanstalten erschaffen
Fernsehjournalismus, kennt man doch auch nur aus Erzählungen
Fritz von TuT - Fußballkommentator, Psychologe, Philosoph
Fuck, Jakarta ist ja total kulturlos!
Gesellschaftskritik für Anfänger
Klauen - einfacher als selber machen!
Nicht halal
Rudi, Klinsi, Wonti & Co. - Provinzveranstaltung deutscher Fußball
Sodom & Gomorra
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren