Mittwoch, 28. März 2007

Zugbeobachtungen

Zugbeobachtungen [#1]
Der ältere, leicht untersetzte Herr, der mit seinem gepflegten Schnäuzer und dem Tonfall stark an Arthur aus King of Queens erinnert und seiner offensichtlich im Internet bestellten brasilianischen Begleiterin die Welt erklärt. Er redet ohne Pause, von den Zeppelin-Werken, von der Zeit nach dem Krieg, von den Bahnstrecken zwischen Friedrichshafen und Ulm, von der Viehzucht in Brasilien, er redet als würde er mit seinem Kind sprechen, und tatsächlich könnte er ihr Vater sein.

Zugbeobachtungen [#2]
Der jüngere Mann mit Migrationshintergrund, dessen vernarbtes Gesicht nicht als vertrauensbildende Maßnahme gelten kann, der sich auf meine FAZ setzt und mich in verschwörerischem Ton und gebrochenem Deutsch zweimal fragt, ob ich mit einem Baden-Württemberg-Ticket unterwegs bin. (Überhaupt, Baden-Württemberg-Ticket. Früher hieß das noch Niedersachsen-Ticket)

Zugbeobachtungen [#3]
Der ältere Herr im edlen braunen Lederparka, der in Pagenhaltung den Bahnsteig auf- und abschlendert, vor der Tür der Bahnhofsmission stehenbleibt, seine Hände vors Gesicht wirft, dann faltet, ein Gebet spricht, um danach weiter seine Runden zu drehen.

Zugbeobachtungen [#4]
Der mittelalte Mann mit der mittelmodischen Brille, dem eine mittlere Anzahl ausgefallener Haare eine Halbglatze beschert hat, der ein mittelmodernes Nokia-Handy benutzt und dazu einen mittelguten btb-Roman liest. Er könnte alles sein, Steuerberater, Bestattungsunternehmer oder Versicherungsfachangestellter.

Zugbeobachtungen [#5]
Der Nerd, Mitte 30, dem man noch heute die Schläge seiner Grundschulkameraden ansieht. Heute sitzt er extrem schlecht gekleidet und frisiert mit einer Brille, die kaum als Vorkriegsmodell durchgeht, mit seinem Laptop im Zug und bearbeitet Exce-Tabellen. Möglicherweise hat er es weitergebracht als die Rowdys aus seiner Kindheit, freuen kann er sich darüber aber offenbar nicht.

Zugbeobachtungen [#6]
Ihm gegenüber ein etwas älterer Herr, der nicht aussieht, als würde er täglich Sakkos tragen. Zwar passt das Sakko, es ist auch farblich auf sein Hemd abgestimmt (braun/braun), aber seine Digitaluhr mit dem Plastikarmband, die wie der YPS entsprungen wirkt, verrät ihn. Überlegungen zum Entfallen, weil er Folien zur Vorbereitung auf einen Vortrag mit dem Thema "Kosten im Griff bei der Grobfuttermittelproduktion" durchblättert. Als seine Sitznachbarin ihren Platz einnehmen will, bietet sie den beiden an, sich nebeneinanderzusetzen. Sie informieren die Dame, dass sie nicht zusammen gehören, auch wenn sie eigentlich sehr wohl zusammen gehören.

Zugbeobachtungen [#7]
Die Dame Ende 30, die die Frage gestellt hatte, reist mit ihrer schwarzen Tochter. Vollmundig bietet sie ihr etwas Süßes an, die Tochter könne es sich aussuchen. Leider sind ihre Süßigkeitenvorräte offenbar begrenzt, da sie die ersten drei Wünsche ihrer Tochter mit einem "hab ich nicht" abschlagen muss. Dann gibt's Fritt.

Zugbeobachtungen [#8]
Das schwäbische Ehepaar, vermutlich bereits im Rentenalter. Sie liest einen Revolverroman, "Die Wanderhure", er sitzt lieber am Gang, "wegen der langen Füß'". Sie reden nicht viel, wahrscheinlich ist alles bereits gesagt.

Zugbeobachtungen [#9]
Der Lügner, der die Ansagen im ICE 108 macht und die 18 Minuten Verspätung in Ulm mit Gleisarbeiten in München erklärt, die 18 Minuten in Stuttgart aber mit einem Personenschaden in Stuttgart-Ost und die 21 Minuten Fulda mit Gleisbauarbeiten in Augsburg.

Zugbeobachtungen [#10]
Und zu guter letzt die Deutsche Bahn, die es in drei von vier Fällen nicht fertig bringt, eine simple Zugreise mit zweimal Umsteigen ohne mindestens 30 Minuten Verspätung und einem verpassten Anschlusszug abzuwickeln.

Zugbeobachtungen [#11]
Alles in Allem ein Haufen Spaß für 116€, und 18,52€ MwSt. sind auch schon drin.

[file under: fingerübungen]

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Hurricane dank MCWtv
Wie sehr würds denn bitte passen, dass ich der...
Osna-Fox - 16. Jun, 19:31
nils in linden, butschi...
nils in linden, butschi in seelze - sonst noch jemand?
mekki - 8. Jan, 18:55
Wurstessen? Ich dachte...
Wurstessen? Ich dachte es wäre Grünkohl gewesen?...
Nils-Holgerson - 1. Dez, 05:45
Politik heute
Manche treten für ein Wurstessen in einer Kleingartenkolonie...
arte-p - 30. Nov, 09:50
no need for a comment
http://de.youtube.com/watc h?v=b-yJBsjatW0 ;)
neums - 23. Nov, 19:54

Wunschliste

Weekly Charts

Töne, gekonnt aneinander gereiht



Thelonious Monk Quartet, John Coltrane
Thelonious Monk Quartet with John Coltrane at Carnegie Hall


John Coltrane
Blue Train/Rvg



Alicia Keys
Unplugged

RSS Box

Suche

 

Status

Online seit 4413 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Jun, 19:32

Der Chinese an sich
Die kleinen Freuden des Alltags
Eisbären in den Medien
Ergebnisopportunismus - bei DIESEM Blog nicht nötig
Ergebnisopportunismus - die zynische Variante
Ergebnisopportunismus im taeglichen Leben
Ergebnisopportunismus ist auch nicht das ganze Leben...
Fernsehanstalten erschaffen
Fernsehjournalismus, kennt man doch auch nur aus Erzählungen
Fritz von TuT - Fußballkommentator, Psychologe, Philosoph
Fuck, Jakarta ist ja total kulturlos!
Gesellschaftskritik für Anfänger
Klauen - einfacher als selber machen!
Nicht halal
Rudi, Klinsi, Wonti & Co. - Provinzveranstaltung deutscher Fußball
Sodom & Gomorra
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren